Innovatives Wohnen
in der Gemeinde Apen
Wohngebiet Augustfehn-Hengstforde

In Apen im westlichen Ammerland entsteht in den Ortsteilen Augustfehn und Hengstforde ein modernes, zukunftsorientiertes Wohnquartier mit 300 Wohneinheiten. Es verbindet energetisch klimafreundliche Versorgung, exzellente digitale Infrastruktur und innovative Mobilitätskonzepte mit naturnahen, durchmischten Wohnformen und nachhaltiger, ganzheitlicher Lebensqualität.

Wohngebiet

Baugebiet der Zukunft

In den Ortsteilen Augustfehn und Hengstforde entsteht auf einer Gesamtfläche von 30 ha ein hochwertiges Wohnquartier für 300 Wohneinheiten. Geplant ist ein zukunftsorientiertes und nachhaltiges Wohngebiet mit Leuchtturmcharakter und überregionaler Bedeutung. Die Fläche zeichnet sich durch besondere Standortfaktoren aus wie z.B. der in unmittelbarer Nähe befindliche Bahnhof mit IC-Halt, die bereits vorhandenen gemeindlichen Infrastruktureinrichtungen wie Kindergarten, Grundschule, Schulzentrum, Sportanlagen sowie viele Versorgungsbetriebe.

zur Unterseite "Wohngebiet"
Baugebiet der Zukunft

Nachhaltigkeit als Schwerpunkt

Einfach ausgezeichnet

Bei der Planung des „Baugebiets der Zukunft“ ist es unerlässlich, eine ganzheitlich nachhaltige Strategie zu verfolgen, um langfristig eine lebenswerte Umwelt schaffen zu können. Diese Ambitionen verfolgt ebenfalls die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) und stellt Nachhaltigkeitszertifikate für besondere Quartiere aus. Dabei werden unterschiedliche Aspekte (ökologische, ökonomische, technische, soziokulturelle und funktionale Qualität sowie Prozessqualität) für die Bewertung herangezogen.

weiterlesen

Die unabhängige Prüfung durch die DGNB hat für das Wohngebiet Augustfehn-Hengstforde ein positives Resultat ergeben. Das Baugebiet wurde mit dem DGNB Vorzertifikat in Gold ausgezeichnet. Bei der Planung des "Baugebietes der Zukunft" wurden insbesondere unterschiedliche Aspekte (ökologische, ökonomische, technische, soziokulturelle sowie funktionale Qualität) berücksichtigt.

Das Wohngebiet Augustfehn-Hengstforde ist das erste Quartier im ländlichen Umfeld, welches einer Prüfung unterzogen worden ist und mit dem goldenen Vorzertifikat ausgezeichnet wurde. Damit nimmt das Wohnquartier eine Vorreiterrolle sowohl in Niedersachsen als auch bei der DNGB ein.

schließen

Baugrundstück sichern

Die Vermarktung hat begonnen

Die Vermarktung des ersten Bauabschnittes hat begonnen. Auf unserer Bauplatzdatenbank finden Sie immer die aktuellste Übersicht zu verkauften Grundstücken bzw. Informationen, welche Grundstücke noch zum Verkauf stehen. Die Grundstücke haben unterschiedliche Größen und Zuschnitte, um verschiedenen Nutzergruppen und sich verändernden Lebensumständen Gestaltungsspielräume im Wohnquartier zu ermöglichen.

zur Bauplatzdatenbank

Gemeinde Apen

Hohe Wohn- und Lebensqualität

Das Wohngebiet Augustfehn-Hengstforde liegt in der Gemeinde Apen, der westlichsten Gemeinde im Ammerland. Apen wird umgrenzt von der Gemeinde Edewecht und der Stadt Westerstede (Landkreis Ammerland), der Gemeinde Barßel (Landkreis Cloppenburg), der Samtgemeinde Jümme und der Gemeinde Uplengen (Landkreis Leer). Sie liegt inmitten der Parklandschaft Ammerland und dem ostfriesischen Fehngebiet.

Durch den Bahnhof in Augustfehn mit IC-Anschluss wird eine gute Verkehrsanbindung zu den naheliegenden Städten Bremen, Oldenburg und Leer gewährleistet. Die Autobahn A28 grenzt mit der Abfahrt Apen/Remels unmittelbar an die größten Orte Apen und Augustfehn.

zur Unterseite "Gemeinde Apen"
Gemeinde Apen

Ansprechpartnerin Projekt
Dörthe Meyer
Geschäftsstellenleiterin
Oldenburg
Telefon 0441 95094-29
doerthe.meyer@nlg.de

Dörthe Meyer

Ansprechpartner Vermarktung
Thorsten Spiekermann
Projektmitarbeiter
Telefon 0441 95094-15
thorsten.spiekermann@nlg.de